Unklare Symptome

Das Führen von einem Symptom zu einer Diagnose (Differenzialdiagnose) ist einer unserer wichtigen fachlichen Hauptschwerpunkte. Beispiele von Symptomen oder Gründen für Abklärungen sind Brustschmerzen, Atemnot, Bauchschmerzen, Unwohlsein, Check-up, Lymphknotenvergrösserungen, Müdigkeit, Schmerzen aller Art und jegliches sonstiges Symptom.  

Durch das integrierte generalisierte und spezialisierte fachliche Kompetenz-Spektrum in unserer Klinik können wir Symptome aller Art effizient und nicht nur eng auf eine einzige Fachexpertise beschränkt abklären. Wir führen in Absprache mit Patienten einen angemessenen, koordinierten und effizienten Gang der Abklärungen, falls nötig in Zusammenarbeit mit sämtlichen Spezialisten und Möglichkeiten der eigenen Klinik und des UniversitätsSpitals Zürich. Wir sind auch spezialisiert auf Second Opinions (Zweitmeinungen) aller Art, oft auch auf hausärztliche Zuweisung oder in Form von Gutachten. 

In der Differenzialdiagnose sind wir auch in Forschung und Lehre führend. Zum Beispiel sind frühere und der jetzige Direktor der Klinik (Prof. Dr. med. Edouard Battegay) Herausgeber eines bekannten Standartwerkes zur Differenzialdiagnose internistischer Krankheiten (Siegenthalers Differenzialdiagnose: Innere Krankheiten - vom Symptom zur Diagnose, 20. Auflage).

Sprechstunde Allgemeine Innere Medizin